Anbau


Das ist unsere Philosophie und daran können Sie uns messen

Kontrolliert-integrierter Anbau

Seit 1986 verwenden wir am Lindenhof ein umweltschonendes Anbauverfahren, das Nützlinge nach dem Schadschwellenprinzip zur natürlichen Regulierung des Schädlingsbefalls mit einbezieht. Hierdurch können wir den Einsatz von Pflanzenschutzmittel auf das Nötigste reduzieren. Unser Leitfaden lautet: „So wenig wie möglich, soviel wie nötig“.

Zufriedene Kunden durch TOP-Qualität

Qualität ist unser Ansporn. Seit 2004 arbeiten wir nach den Richtlinien des internationalen Qualitätssicherungssystems QS-GAP mit jährlichen Betriebskontrollen.
Damit garantieren wir unseren Kunden Produktsicherheit mit der Rückverfolgbarkeit von der Obsttheke bis in die entsprechende Plantage.
 

Nachhaltiger Anbau

Unser kontrolliert-integrierter Anbau beginnt mit der standortgerechten Sortenwahl. Vor der Neupflanzung erfolgt eine Gründüngung, beispielsweise mit Phacelia. Die Pflanze ist nicht nur ein Bodenverbesserer, sondern dient in ihrem lilafarbenen Blütenmeer auch als Bienenweide.

Auf allen Flächen ist eine Tropfbewässerung installiert, die die Pflanzen resourcenschonend und bedarfsgerecht bewässert. Sogar das Dachwasser wird in einem Regenbassin aufgefangen und eingespeist. Die konstante Wasserversorgung sorgt für eine gleichmäßige Fruchtausbildung.
ZoomGründüngung mit Phacelia
Gründüngung mit Phacelia - Bodenverbesserung und Bienenweide in einem

Hagelschutznetze schützen vor Hagel, Sonnenbrand und dienen auch der Schädlingsbekämpfung

Hagelschutznetze schützen einen Großteil unserer Apfelplantagen nicht nur vor Hagel, sondern auch vor Sonnenbrand. Interessanter Nebeneffekt: Schädlinge, wie der Apfelwickler, die sich in der Luft paaren, finden sich durch die Netze schlechter. Damit reduzieren sich sowohl möglicher Schaden, als auch der notwendige Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.

Baumpflege ist bei uns noch Handarbeit

ZoomBaumpflege durch Ausdünnung zur Behangsregulierung
Baumpflege durch Ausdünnung
Nach wie vor erfolgt die gesamte Baumpflege von Hand. Ein Beispiel dafür ist die Ausdünnung zur Behangsregulierung. Dadurch können wir Geschmack, Fruchtgröße, Ausfärbung, Inhaltstoffe, Fleischfestigkeit und Lagerfähigkeit positiv beeinflussen.
Aktuelles
Nachhaltiger Obstbau
Wir machen mit beim Projekt „Nachhaltiger Obstbau“ der Uni Bonn. Was hinter dem Projekt steckt und warum das Know-how vom Lindenhof jetzt auch von den Wissenschaftlern gefragt ist, lesen Sie hier. Sie wissen es bestimmt schon so: Nachhaltigkeit schmeckt man!



Pressemitteilung